Weihnachtstraditionen 2. Teil: El Tió de Nadal

Der Tió de Nadal oder auch Cagatió ist ein Weihnachtsbrauch aus Katalonien.

Ein hohler Baumstamm wird an einem Ende mit einem lächelnden Gesicht bemalt, steht auf zwei Holzbeinen, trägt eine katalanische Mütze, die Barretina, und bekommt eine rote Decke umgehangen, damit er sich nicht erkältet. Gerne liegt der Tió am Kaminfeuer oder der Heizung, wo es schön warm ist. Vom 8. Dezember – Maria Empfängnis – bis Heiligabend wird der Baumstamm von den Kindern des Hauses täglich mit Süßigkeiten und Obst „gefüttert“. Am 24. Dezember, vor der Christmette, mit der die Weihnachtszeit beginnt, kommt die große Stunde für die Kinder: Traditionelle Lieder singend, die sich von Gegend zu Gegend unterscheiden, fordern die Kinder den Tió mit Stockhieben auf, Süßigkeiten und kleine Geschenke zu „scheißen“, die die Eltern vorher sorgsam versteckt haben. Wenn der Bauch des Tió leer ist, gibt es nur noch Kohlestückchen. Ein Spaß für die ganze Familie.