23. September 2010 – Lesung aus "Don Quijote" (Änderung beachten!)

Unter dem Motto „Ich weiß, wer ich bin“ (Don Quijote, Bd. I, Kap. 5) hat der Rezitator Hans-Jürgen Merziger aus den beiden Teilen des weltberühmten Romans von Miguel de Cervantes eine Textfolge ausgewählt, die von einigen markanten Abenteuern erzählt, von der idealen, unvergleichlichen Liebe Don Quijotes zu seiner Herrin Dulcinea von Toboso und den wunderbar absurden Gesprächen zwischen Don Quijote und Sancho Panza.

Hans-Jürgen Merziger
Hans-Jürgen Merziger

Der Roman zeigt uns mit der Neuübertragung von Susanne Lange (erschienen im September 2008) ein neues Gesicht. Sie hat es verstanden, dem Ritter Don Quijote und seinem Knappen Sancho Panza jene Lebendigkeit einzuhauchen, die ihnen eigen ist im Original; und es ist ihr auch gelungen, uns Cervantes grandiose Erfindungsgabe und seine ironische Sicht des menschlichen Bemühens schlechthin nahezubringen („Musikalisch. Witzig. Kongenial“, Neue Züricher Zeitung vom 22.O3.09).

Beginn: 19:30 Uhr!
ACHTUNG! Anders als angekündigt, findet die die Lesung im CONSILIUM NICHT mit musikalischer Begleitung statt.